EM 2012 – Ein erster Rückblick Teil 2

Das Finale und die Spanier sind abgehakt.Widmen wir uns mal dem Tunier insgesamt.

Alles in allem war die von den Polen und der Ukraine veranstaltete EM eine schöne EM.Bunt,Fröhlich,verspielt wie das schöne Logo und bis auf wenige Ausschreitungen von sogenannten „Fans“  mit nur wenigen negativen Vorkommnissen.

Bunt,Fröhlich und verspielt waren die Fußballspiele dagegen nicht.Man kann wohl sagen das diese EM vom spielerischen her,wohl eher zu den langweiligsten Tunieren gehörte.Zu viele Teams spielten zu vorsichtig,statisch und waren defensiv ausgerichtet.Ergebnisorientierter Fußball,nicht mehr und nicht weniger.Anscheinend hatten sich die Trainer der anderen Teams zuviel bei den Spaniern abgeschaut,die mit einem sehr offensiven und erfrischendem 4-6-0 System fröhlich durch den Großteil der EMs und WMs spazieren und einen nach dem anderen Titel holen.

Ergebnisorientierter Fußball zu lasten der Zuschauer.Effizient aber unspektakulär.Auch „Tiki-Taka“ genannt.Aber dieses system sollte man denen überlassen die es beherschen und das trifft wohl nur auf die Spanier zu.Es gab sehr viele Spiele bei denen ist man vorm Fernseher,nach einem halben Glas Bier,noch in der ersten Halbzeit eingeschlafen….und das waren nicht nur die Spiele mit Spanischer beteiligung…..

An welche Spiele erinnert man sich denn groß positiv?Wo kam denn Stimmung auf?Das bleibt eine kleine Handvoll.Bis auf das von allen erwartete Eröffnungsspiel bleiben nur noch die Spiele Schweden – England (2:3),Rußland – Tschechien (4-1),Dänemark-Portugal (2:3) und das Deutsche Spiel gegen Griechenland erwähnenswert.Die beiden spiele zwischen Portugal und Spanien und England gegen Italien hielten nur im Elfmeterschiessen was Sie vorher vom namen her versprachen.Auch in dem von allen erwarteten Spiel gegen die Holländer war die Spanung die solche spiele früher ausmachte früh raus,bzw.kam erst gar nicht auf.Aber das lag natürlich zum größten teil an den überraschend schlechten Holländern.Wo wir beim nächsten Thema wären…..

Auch große Überraschungen gab es diesmal nicht.Die kleinen Teams schieden aus…..die großen kamen weiter.Oder?Ach da war doch was…ja die Holländer!

Die Niederlande,eine der großen Favoriten auf den Titel,scheidet mit glatten drei Niederlanden,ähm Niederlagen und 2 zu 5 Toren in der Vorrunde des Tuniers aus.Das war sicher so nicht zu erwarten.Doch wieder scheitern die Holländer am eigenen Ego.Der Ruf das die Niederlande ein Team von Individualisten ist,die als Team nicht harmonieren wurde wieder mal bestätigt.Da hat man die  Torschützenkönige von zwei der größten Ligen mit an Bord (England,Deutschland) und bleibt Offensiv so gefährlich wie Cola trinken.Ein Robben immer noch ein schatten seiner selbst.Und ein van Bommel sowie ein Mathijsen,ein Afellay oder ein Snijder,die in Ihren Liga Teams zu den Leistungsträgern gehören,hatten schon bessere Tage.

Auch das eine von Skandalen verfolgte Italienische Mannschaft den Weg bis ins Finale schaffte,gehört sicher mit zu den größten Überraschungen.Ein Italienischer Titelgewinn wäre für Italien hier sicher aber das falsche Zeichen gewesen.Die Wettskandale wären mit einem Titelgewinn in Nebel gehüllt worden und alles wäre wieder „molto bene“ gewesen.So muss Italien diesmal,anders als 2006 als man Titeltrunken war,den Skandalen auf den Grund gehen.

Auch eine Überraschung waren die Russen.Die Spielstarken Russen sah man schon als Gegner der Deutschen Mannschaft im Viertelfinale,scheiterten aber überraschend im letzten Spiel an Griechenland denen man in diesem Tunier,außer einen anständigen Gyros mit viel Ouzo nicht viel zutraute.Die Griechische Presse nahm den Mund vorher sehr voll und nutzte das anschließende Duell gegen Deutschland mehr als politische,als sportliche Plattform und Griechenland verlor am Ende gerecht mit 2:4 gegen die „Merkels“.Anders als die Italienische Presse,die erst nach dem Gewinn über Deutschland mit bösen Bildern und sprüchen über die deutsche Europapolitik herzog.Schade das ein so schönes Tunier von den Medien so politisch missbraucht wird.

Auch schade war das bei dieser EM wieder einmal die Gastgeber früh ausschieden.Von Polen und der Ukraine hatte man im vorfeld viel erwartet.Besonders von Polen mit den klassespielern vom Deutschen Meister.Ein Viertelfinale gegen Polen wäre sicherlich sehr interessant gewesen doch die Polen waren dem Erfolgsdruck anscheinend nicht gewachsen und enttäuschten auf ganzer Linie.

Der Ukraine ging es ähnlich.Nach einem Sieg über Schweden träumten alle schon vom Viertelfinale,doch in dem kraftlosen Spiel gegen Frankreich zeigte man doch wie es um die stärke bestellt ist.Im anschließenden Spiel gegen England hatte man allerdings auch viel Pech als Ihnen ein klares Tor verwehrt wurde.Hier war sicherlich mehr drin.Ein Schiedsrichter der fast nichts anderes zu tun hat als die Torlinie im Auge zu behalten und dann im gegensatz zu vielen Zuschauern im Stadion nicht sieht das der Ball eindeutig hinter der Linie ist,hat da nichts mehr verloren.Nach dem Spiel wurde wieder zurecht über ein elektronisches System diskutiert welches die Torlinien überwachen sollte.Fußball ist ein Hochleistungssport und oft entscheiden Sekundenschnelle Reflexe über Sieg und Niederlage.Da sollte man über ein elektronisches System nicht lange nachdenken……zurück zur EM und deren Spieler.

Überraschend kann man auch das ausscheiden der Deutschen gegen Italien nennen.Doch sind wir mal ehrlich,bis auf das starke Spiel gegen völlig überforderte Griechen hat man kein großes Spiel gesehen.Die Euphorie über die tolle Mannschaft die auf allen Positionen hochklassig doppelt besetzt ist,war doch wieder völlig überzogen.Gegen Portugal tat man sich schwer und wenn Ronaldo in der Form der letzten Spiele gewesen wäre hätte er unserer löchrigen Defensive  sicherlich ein bis 2 Tore eingeschenkt.Gegen Holland hatte man vorher das gefühl da bekommt Deutschland sicherlich einen Drauf.Aber die Niederländer enttäuschten und fanden nicht richtig zu Ihrem Spiel.Gegen Dänemark gewann man glücklich mit 2:1 und war dabei dem ausscheiden nahe.Souverän war hier bis auf den Sieg über Griechenland nichts.

Im Halbfinale nahm Deutschland seinen Fans endgültig den Spaß indem man wieder so spielte wie in den Testspielen gegen Frankreich und die Schweiz.Ideenlos,unkreativ,überfordert und mit zahlreichen Fehlern in der Abwehr.Im endeffekt sind die Fehler und die Schuldigen im nach hinein für das ausscheiden gegen Italien natürlich von uns „Bundesjogis“ wieder schnell gefunden.Jogi hat auf die falschen Spieler gesetzt!Jogi ist schuld!Naja im Endeffekt muss man sagen haben die Spieler nicht das umgesetzt was der Trainer im Vorfeld von Ihnen gefordert hatte.Es lag nicht nur an Gomez,Podolski oder Kroos sondern an der Einstellung des ganzen Teams.

Bis auf Neuer und Khedira waren doch alle von der Rolle.Insgesamt muss man sagen fehlten einfach die richtigen Ideen,oder einer der auch mal beißen kann und die anderen aufrüttelt.Ein lenker und denker wie Pirlo oder Alonso machen den Unterschied und das zeigt das ein hochgelobter Özil noch lange nicht auf diesem Niveau ist.Und solange wir da keinen auf diesem Niveau haben wirds auch nichts mit dem Titel.Mit schönspielerei alleine gewinnt man keine Titel…..ein Antreiber,einer der das spiel diktiert,schnell und langsam machen kann der fehlt. Ein Schweinsteiger in Topform kann dies sicherlich sein und muss es auch sein,weil da kein anderer ist.Vieleicht kann es auch Khedira werden.Die Ansätze sind da.Phillip Lahm ist ein Weltklasse Spieler,aber er ist kein Antreiber und erst Recht keiner vor dem der Gegner Angst hat.Deutschland brauch einen neuen Kapitän!

Viele haben in den letzten Tagen gefragt wo denn unsere „Goldene Generation“ sei? Sie ist absolut da muss man sagen.Aber wenn man überwiegend nur auf die Spieler des FC Bayern setzt ist man einfach zu ausrechenbar.Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft glich manchmal genauso einfallslos wie dem Spiel der Bayern gegen den FC Chelsea.Wir brauchen frischen Wind im Team.Schürrle,dieBenderzwillinge,Reus,Götze,Schmelzer usw.sind auch noch da.Wir haben viele junge talentierte Spieler aber diese Spieler brauchen auch mal eine chance dauerhaft zu spielen und eben auch einen zu dem Sie aufblicken.Früher war das mal ein Michael Ballack……..kam seine Aussortierung vieleicht zu früh?Hat so ein Typ vieleicht gefehlt?

Wir werden sehen wie Jogi Löw und die Mannschaft aus den fehlern lernen wird und was verbessert wird.Nur eins ist klar……der Titel geht nur über Spanien und er muss 2014 kommen sonst hat auch ein Jogi Löw wohl keine Lobby mehr.Denn gemessen wird man nur an Erfolgen und drei Halbfinale hintereinander sind für Mannschaften wie Kroatien,Frankreich oder Portugal große Erfolge.Für Deutschland sind das eher zweite Plätze und schlechte Tuniere.Der Druck auf Löw wird 2014 nicht weniger.(nic)

 

Ihr Kommentar

Sie müssen angemeldet seinum ein Kommentar schreiben zu können.