Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) kündigt Sofortmaßnahmen für Kriegsregionen und Entwicklungsländer an. „Die Corona-Krise trifft jetzt mit aller Härte die ärmsten Menschen in den Flüchtlings- und Krisenregionen“, sagte Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Man erarbeite ein „umfassendes Programm für die notwendigen Sofortmaßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie und der wirtschaftlichen Folgen in Entwicklungsländern, insbesondere in Flüchtlingsregionen wie dem Krisenbogen um Syrien“. Dazu werde der Etat seines Ministeriums deutlich umgeschichtet, kündigte er an, ohne Details zu nennen. Es darf in der Corona-Krise nicht zu einer Benachteiligung der Armen gegenüber den Reichen kommen Ein Mitglied des syrischen Zivilschutzes versprüht Desinfektionsmittel. Foto: Anas Alkharboutli/dpa Ein Mitglied des syrischen Zivilschutzes versprüht Desinfektionsmittel. Foto: Anas Alkharboutli/dpa Live · Desk vor einer Stunde Die für dieses Jahr abgesagten Olympischen Sommerspiele in Tokio sollen nach Berichten aus Japan und den USA voraussichtlich am 23. Juli 2021 eröffnet werden. Die Schlussfeier soll demnach am 8. August steigen. Die wegen der Pandemie abgesagten Spiele waren ursprünglich für den 24. Juli bis 9. August 2020 vorgesehen. Das Internationale Olympische Komitee und die Organisatoren in Tokio hätten sich auf diesen Termin geeinigt, schreibt die „New York Times“. Die Paralympics würden demnach vom 24. August bis zum 5. September stattfinden.

Ihr Kommentar

Sie müssen angemeldet seinum ein Kommentar schreiben zu können.