Fußball…Spuken verboten

Spucken verboten: Strenge Regeln für Premier-League-Profis

FB
wir denken es ist ein FAKE weil nicht durchführbar. Die Saison sollte beendet werden. Vereine machen Minus dürfte klar sein, Die Spieler haben Lieferverträge und dürfen oder können nicht liefern. Also gibt es kein Geld, die Profis verdienen(eehhh bekommen) nicht alle, wohl genug Geld. Für 1 Jahresgehalt geht ein Normaler Arbeiten ca. 40-50 Jahre Arbeiten. Einfach einmal darüber nachdenken. Vor allen Dingen die Vereinsmanager. Die Leute können nicht alle bei Real oder Bayern etc. spielen.
Man sollte also den Spielbetrieb einstellen und sich um die Gesundheit der Menschen kümmern.
www.ichbindafuer.com
nicht nur an das Geld denken, sonst kommen später keine Zuschauer, weil keiner mehr da ist.
TW
mail
drucken
imago0032749065h.jpg
Kyle Walker muss sich künftig umgewöhnen.(Foto: imago images/Colorsport)

Die Spieler müssen Masken oder Schals tragen, Bälle und Eckfahnen werden ständig desinfiziert: Die Premier League in England hat ihren Klubs für die Rückkehr ins Training mit Gruppen strenge Auflagen gemacht. Liga-Direktor Richard Garlick soll laut Medienberichten allen Klubs ein siebenseitiges Dokument zugesandt haben.

Zu den weiteren Vorschriften gehört, dass die Profis ihre Autos mindestens drei Plätze voneinander entfernt parken müssen, Massagen sind nur nach Genehmigung des Klubs möglich, Getränke erhalten die Profis ausschließlich an gewissen Abholpunkten. Die penible Einhaltung der Vorschriften soll Voraussetzung dafür sein, dass die Liga wie geplant am 8. Juni den Spielbetrieb wieder aufnehmen kann.

Quelle: ntv.de

Ihr Kommentar

Sie müssen angemeldet seinum ein Kommentar schreiben zu können.