Götze fehlt der Borussia über Wochen

Götze fehlt der Borussia über Wochen

01.05.2013, 13:41 Uhr | FUSSBALL.DE, sid, dpa

Frühes Aus: Der verletzte Mario Götze (Mitte) musste in Madrid schon nach 14 Minuten auf die Bank. (Quelle: imago/Action Picture)

Frühes Aus: Der verletzte Mario Götze (Mitte) musste in Madrid schon nach 14 Minuten auf die Bank. (Quelle: imago/Action Picture)

Jetzt heißt es vorerst Pause für Mario Götze: Der Star von Borussia Dortmund fällt mit einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel mehrere Wochen aus. Der 20 Jahre alte Nationalspieler wird dem BVB damit nicht nur im Bundesliga-Topspiel am kommenden Samstag gegen den FC Bayern München auf jeden Fall fehlen. Auch sein Einsatz im Champions-League-Finale am 25. Mai in London – möglicherweise gegen die Bayern – ist fraglich.

Nach der Partie in Madrid schlich er mit traurigen Augen und der Baseball-Kappe tief im Gesicht in Richtung Mannschaftsbus. „Mal sehen. Weiß ich noch nicht“, war Götzes Kommentar über seine Verletzung. Jürgen Klopp zeigte sich in einer ersten Reaktion ernüchtert. „Es wird eng für alles, was noch ansteht“, sagte der Dortmunder Trainer.

Götze musste wegen der Verletzung im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid (0:2) bereits in der 14. Minute ausgewechselt werden und wurde durch Kevin Großkreutz ersetzt. Nach seiner Auswechslung suchte Götze Trost in den Armen von Klopp, dann verschwand er mit gesenktem Kopf in den Katakomben des Bernabeu-Stadions.

 (Quelle: t-online.de)

Deutschland rückt an England heran

Der Einzug von Borussia Dortmund ins Champions-League-Finale lässt die Bundesliga in der Fünfjahreswertung der UEFA weiter an die zweitplatzierten Engländer heranrücken. Vor dem Halbfinal-Rückspiel des FC Bayern bringt es Deutschland auf 78,900 Punkte, der Rückstand auf die Premier League beträgt nur noch 3,349 Zähler. In der Ausgangswertung für die Saison 2013/14 sind es gar nur noch 1,036 Punkte.

Schon jetzt hat Deutschland mit 17,214 Punkten den besten Jahreswert seit der Saison 2009/10 (18,083) erzielt. In dieser Saison waren nur die im Gesamtranking ebenfalls führenden Spanier (17,714) besser. Die Fünfjahreswertung der UEFA ist maßgeblich für die Verteilung der Startplätze in der Champions League. Nur die ersten Drei erhalten in der Königsklasse drei feste Plätze. Daneben kann sich der Liga-Vierte über Playoff-Spiele für die Gruppenphase qualifizieren. Von den viertplatzierten Italienern (64,147) droht vorerst keine Gefahr.

Dufner bestätigt Interesse an Werder-Talent

Dirk Dufner ist an seinem ersten offiziellen Arbeitstag als Manager von Hannover 96 sogleich in die Personalplanung für die kommende Saison eingestiegen. Der Nachfolger von Jörg Schmadtke bestätigte Hannovers Interesse an Werder Bremens Talent Özkan Yildirim. Zudem soll der Vertrag mit Kapitän Steven Cherundolo verlängert werden.

„Es ist schön, dass er zu uns will. Offiziell ist noch nichts gelaufen. Aber er ist ein interessanter Junge“, sagte Dufner über den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler Yildirim. Zur angestrebten Vertragsverlängerung mit Cherundolo sagte Dufner: „Das kann man schnell abschließen.“

Kicker-Ticker vom Vortag: Idrissou droht nach Rundumschlag Ärger

Ihr Kommentar

Sie müssen angemeldet seinum ein Kommentar schreiben zu können.